Gesellschaft

Gesellschaft
Von Barbara Sträuli-Eisenbeiss
Die Vorstellungen über die Bedeutung von Glück sind zahllos. Sie lassen sich jedoch in zwei Kategorien einteilen: Das eine ist ein egoistisches Glück, das allein das Wohl der eigenen Person und allenfalls noch der eigenen Familie zum Inhalt hat. Das andere ist ein Glück, das das eigene Glück an dasjenige des Nächsten und an das Wohl aller Geschöpfe knüpft. Diese zweite Definition konfrontiert einen unweigerlich mit dem Begriff der Gerechtigkeit. Ohne Gerechtigkeit gibt es kein umfassendes Glück. Die Gültigkeit dieses Gesetzes wird täglich und überall auf der Welt offenbar. Was aber heisst eigentlich Gerechtigkeit? Was muss der einzelne Mensch und was muss die Gesellschaft als Ganzes leisten, um gerecht zu sein? Eine der bedeutendsten Erörterungen zu diesem Thema ist Platons »Staat«. Hier unternimmt es Sokrates, anhand von Bildern und Vergleichen das Prinzip der Gerechtigkeit als Ordnung in allen Dingen und als Oberbegriff aller Tugenden anschaulich zu machen. Er fasst damit in einfach verständliche Worte, was vom Menschen konkret gefordert ist. Platons »Staat« enthält das umfangreichste und auch vielschichtigste Lehrgespräch Sokrates’. Im begrenzten Rahmen dieses Artikels kann nur die hauptsächliche Linie seiner Gedankenführung herausgeschält und nur ein Bruchteil seiner Erklärungen vorgestellt werden. Ein Ziel der vorliegenden Arbeit soll indes sein, den Leser zur eigenen Lektüre des Dialogs anzuregen; denn dort sind Wahrheiten über Ursache, Sinn und Ziel irdischen Lebens aufgezeigt, wie sie nur in wenigen Werken zu finden sind.

Weitere Beiträge dieses Autors

  • Stachel der Missgunst

    Wenn wir einen andern Menschen um etwas beneiden, ist dies keine angenehme Erfahrung. Es ist ein quälendes Begehren, das Unzufriede...

    Sep 01, 2007

  • Das Kirchen­ver­ständ­­nis der frühen Christenheit

    Im Artikel über die Reformation wurde aufgezeigt, wie ihre Forderung nach Rückkehr zu den Quellen in der damaligen Christenheit ei...

    Jul 01, 2007

  • Reformation

    Im 16. Jahrhundert kam es in Europa zu Ereignissen, die das Leben der Menschen in vielen Bereichen nachhaltig veränderten. Die Refo...

    Mai 01, 2007

  • Religions­psychologie

    Um zu einem tragfähigen Glauben zu gelangen, bedarf es neben dem äusseren Verstand auch einer seelischen Sensibilität und Empfän...

    Mär 01, 2007

  • Wirtschafts­ethik

    Wie Umfragen in der Bevölkerung zeigen, werden mit dem Begriff Wirtschaft eher negative Dinge assoziiert. Wirtschaft gilt als eher ...

    Jan 01, 2007